Marketing mit Influencern und deren starker Einfluss als Meinungsmacher

Influencer sind Personen, die ihren Bekanntheitsgrad und ihre Medienpräsenz für werbliche Zwecke, insbesondere in sozialen Netzwerken nutzen. Ziel ist es – ähnlich wie bei Testimonials in klassischen Werbeformaten – Image, Bekanntheitsgrad oder Umsatz eines Unternehmens oder einer Marke zu verbessern.

Als Instrument im Online-Marketing wird es von Social Media Agenturen sowohl bei der Umsetzung einer generellen Markenstrategie etwa in Brand-Storys, aber auch beim Fokus auf spezielle Zielgruppen etwa beim Employer-Branding eingesetzt.

????? 

?????????

1. Definition Influencer Marketing

Beim Influencer Marketing steuern Unternehmen und Online Agenturen gezielt die genannten Kommunikationsaktivitäten. Entsprechende Kooperationen sorgen für eine emotionale Nähe zwischen Marke und Follower und tragen so dazu bei, dass sich die genannten Metriken in die richtige Richtung entwickeln.

 

2. Die unterschiedlichen Influencer Typen

Üblich ist die Einteilung der Influencer-Typen nach Anzahl der Follower und nach Art der Inszenierung. Hiermit ist gemeint, in welcher Form die Markenbotschafter auftreten. Konkret: Erklärer, Missionar, Unterhalter beziehungsweise Selbstdarsteller, Stil-Insiratoren, Coaches oder Experten.

 

3. Warum Influencer Marketing wirkt

Wie eine Studie des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. zeigt bewirkt der Einsatz der Markenbotschafter positive Effekte hinsichtlich Aufmerksamkeit und Bekanntheitsgrad. Die Möglichkeit zu Interaktionen kann zusätzlich Impulse für emotionale Nähe und den Abverkauf von Produkten und Dienstleistungen liefern. Im Vergleich zu anderen Werbeformen wie Öffentlichkeitsarbeit, Content Marketing und klassischer Werbung ist in puncto Glaubwürdigkeit ein signifikanter Vorsprung festzustellen. Gerade Jugendliche habe sich als Influencer-affin gezeigt. Es wird aber auch klar, dass die Konsumenten generell medienkritischer werden. So möchte ein hoher Anteil der Befragten, dass Social Media Werbung als solche gekennzeichnet ist.

 

4. Auswahl der geeigneten Influencer passend zu Marke und Produkt

Wichtig ist es, den Brand Ambassador für die Markenboschafter-Strategie richtig auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Glaubwürdigkeit der Person eine Rolle, auch die Nähe zur Zielgruppe sollte sich in der Affinität zu Marke und Produkt widerspiegeln. Bewährt hat sich unter Experten für Social Media Marketing die Einteilung in Influencer-affiner Internetnutzer nach vier Kategorien, die Werbeagenturen in der klassischen Werbung nutzen:

  • junge Frauen mit Interessenschwerpunkt Lifestyle, das heißt alles rund um Wohnen, Mode und Beauty
  • junge Männer mit Interessenschwerpunkt Gaming, Software und Technik. Diese Zielgruppe ist aber auch auf Internetseiten für Wohnen und News unterwegs.
  • Mainstream: Diese Zielgruppe lässt sich weniger signifikante sozio-demografisch erfassen, sondern zeichnet sich durch eher allgemeine, geschlechtsneutrale Interessen wie Reisen, Food oder Sport aus.
  • Ältere Infokonsumenten: hiermit sind im Kontrast zu den beiden erstgenannten Zielgruppen insbesondere ältere, männliche User gemeint, die zu Nachrichten, Kunst und Kultur surfen. Das Netzwerk eine Online-Werbeagentur kann helfen, geeignete Kontakte herzustellen. Erforderlich ist auch eine Influencer Betreuung, die die Markenkommunikation und die Social Media Richtlinien des Unternehmens vermittelt.

 

5. Vergütungen und Werbeformen beim Influencer Marketing

Die Höhe der Vergütung hängt von der Reichweite und der Art der Werbeform ab. Genannt werden für einen Social Media Post Summen von 1.000 US-Dollar bei 100.000 Followern bis hin zu 1 Million bei den Mega-Influencern der Branche. Neben Social Media Kampagnen sind im Rahmen einer Markenbotschafter-Strategie auch andere Aktivitäten wie Produktvorstellungen und –empfehlungen, Unboxing, das Setzen von Hasthags, die Verwendung von Produkten im Alltag beziehungsweise bei speziellen Events gängig und durchaus geeignet Interessenten auf die Website oder Webshop des Werbetreibenden zu locken.

Darüber hinaus veröffentlichen manche Online Markenbotschafter Beiträge auf ihrer eigenen Website und verlinken – im Idealfall als Werbung gekennzeichnet – zu einem Webshop der Marke oder binden passend dazu Affiliate-Werbung auf ihrer Internetseite ein.

 

6. Die erfolgreichsten Influencer in Deutschland

Als Top-Vertreter seien die Modebloggerin Pia Wurtzbach, der Gamer Gronkh oder Bianca Claßen (ehemals Heinicke) mit BibisBeautyPlace genannt. Deren Reichweite lässt darauf schließen, dass klassische Werbeformate weiter an Einfluss verlieren könnten.

 

7. So wird aus de Influencer Marketing eine Erfolgsstory

Influencer Marketing ist eine Aufgabe für eine professionelle Online-Agentur, die das Geschäft des Social Media Marketing kennt und über umfangreiche Kontakte in der Branche verfügt.

#1: Wohl geplant ins Influencer Marketing starten
#2: Ausarbeitung der Strategie sowie Budgetplanung
#3: Effekte des Influencer Marketing abwägen
#4: Für die Zielgruppe passende Influencer identifizieren
#5: Influencer Briefing und Social Media Betreuung
#6: Verlinkung aus Influencer und Content Marketing
#7: Implementierung der Aktivitäten in die Online-Kommunikation eines Unternehmens

 

Fazit

„Marketing-Aktivitäten und Kooperationen mit Influencern wollen gut geplant sein. Dann sind die Chancen vielversprechend. Gerade in Konsumentenmärkte bietet diese Form hohe Skalierungseffekte für Marke und Produkt.“, so Christian Wiederer. Auch Virales Marketing ist nach Ansicht vieler Social Media Agenturen ein sinnvolles Marketinginstrument, welches sehr viel Potential für eine hohe Reichweite und aufmerksamkeitsstartke Sichtbarkeit bietet.

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

     

     

    Kontakt zu uns ...

    Kontakt

    N
    Kostenfreie Erstberatung nutzen
    N
    Unverbindliches Angebot anfordern
    N
    Ihr Partner für Umsatzwachstum
    N
    Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
    N
    Professionelle Agentur-Betreuung