Kundenmagazin in der analogen und digitalen Welt

Im Wandel der Digitalisierung verändern sich auch die Formen und Medien des Dialogs mit Kunden: weg vom etablierten Kundenmagazin in gedruckter Form hin zu Formaten, die auf Desktop PC, Tablet oder Handy gelesen werden können!

Digital ist ein Magazin schneller publiziert und an den Leser distribuiert, obendrauf gibt es noch ein genaues Tracking, welche Inhalte gut ankommen und welche weniger. Integriert in die Website oder den Webshop lassen sich einzelne Themen einer Ausgabe nahtlos ohne große Schnittstellen in Social Media-Kanälen anteasern und mit großer Reichweite verbreiten. Und fast CO2-neutral: keine Druckerei, Druckfarben und Lösungsmittel, Papier aus schützenswerten Wäldern …

Schickes und ansprechendes Design 

Egal ob das Kundenmagazin als Kommunikationsinstrument digital und oder analog veröffentlicht wird – ein ansprechendes Design und eine zum Unternehmen passende Text- und Bildsprache ist essentiell für eine professionelle Präsentation. Oftmals erfolgt im Rahmen der Konzeption auch die Ausarbeitung der visuellen Darstellung für verschiedenste Inhalte. 

Kundenmagazin Nutzen und Mehrwert für Unternehmen und Marken

Ein digitales Kundenmagazin ist bestens zur Image- und Kundenpflege für den Kommunikationsstil unserer Tage geeignet. Die Inhalte sollten journalistisch professionell aufbereitet sein, ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Die regelmäßige Zustellung an die interessierte Zielgruppe hilft Kunden und Interessenten zu binden. Das Format hilft auch viele Zusatzinformationen zu übermitteln, die keinen direkten Bezug zu Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens haben. Sowohl die Zielgruppen Firmenkunden als auch private Konsumenten sind als Adressaten für ein Dialog-Marketing mittels Kunden-Magazin bestens geeignet. 

Vorteile eines Online Kundenmagazins

Technisch lässt sich ein Dialog- und Kommunikations-Instrument als Corporate Publishing Objekt mit den Bordmitteln einer digitalen Webagentur bzw. Internet-Agentur relativ einfach umsetzen. Ob als Kundenmagazin-Website in Form eines Blogs oder als Community Magazin zum PDF-Download – Kundenkommunikation ist eine Aufgabe, bei der eine professionelle Online-Agentur in technischen Fragen zur Seite stehen sollte.

Vorteile eines Online Kundenmagazins

Technisch lässt sich ein Dialog- und Kommunikations-Instrument als Corporate Publishing Objekt mit den Bordmitteln einer digitalen Webagentur bzw. Internet-Agentur relativ einfach umsetzen. Ob als Kundenmagazin-Website in Form eines Blogs oder als Community Magazin zum PDF-Download – Kundenkommunikation ist eine Aufgabe, bei der eine professionelle Online-Agentur in technischen Fragen zur Seite stehen sollte.

Optimal ist es, wenn die Integration von Multimedia-Inhalten wie Bildershows, Infografiken, Animationen, (Erklär-)Videos oder Clips vom YouTube-Kanal der Firma nahtlos gelingt. Alles sollte im Responsive-Webdesign gestaltet sein – natürlich im Corporate-Design der Marke bzw. des Unternehmens.

Die Internationalisierung für andere Sprachen und Märkte ist der logische, nächste Schritt – gut wenn die Online-Werbeagentur auch Kontakte über die Landesgrenzen hinaus hat bzw. die Inhalte in hochwertiger Qualität internationalisieren kann. Ein Magazin als eigenständige App für das Smartphone oder Tablet-PC ist dann die Königsklasse.

 

Personalisierung und Individualisierung

Strategisch ermöglicht die personalisierte Ansprache im Rahmen eines Direct-Mailing oder digitalen Dialog-Mailing eine sehr enge Fokussierung auf Kundengruppen oder Märkte. Die Interaktionen der Leser ermöglichen es, die Resonanz auf einzelne redaktionelle Beiträge zu messen und gleichzeitig wertvolle bzw. sehr präzise Kunden- und Leserdaten zu erfassen. Daraus lassen sich unmittelbar Erkenntnisse für zukünftige Ausgaben und deren inhaltliche Themengestaltung gewinnen.

Ökonomisch und ökologisch liegen sowieso alle Vorteile auf der Seite des Online Kundenmagazins: statt die sterblichen Überreste unserer Wälder zu Zellulose zu verarbeiten, durch eine Druckerpresse zu jagen und dann darauf fixierte journalistische Beiträge tradierten, analogen Transportwegen anzuvertrauen – man denke nur an die fragile Autobahnbrücke bei Leverkusen – ist es günstiger, schneller und umweltfreundlicher diese auf eine digitale Reise zu schicken.

Es entstehen keine Kosten für Erstellung hochauflösender Druckdaten, Druckvorstufe, Magazindruck, Versandetiketten und Versandumschläge, Lettershop oder den eigentlichen Direct-Mailing Versand in Form von Portokosten zum Kunden beziehungsweise Leser.

Die redaktionellen Beiträge sind wesentlich schneller umgesetzt und an den Leser ausgeliefert, so dass auch kurzfristige Themen angesetzt und umgesetzt werden können. Die Verlinkung mit ergänzenden Inhalten und Informationen von der Internetseite oder vom Webshop sowie von externen Partnern ist ebenso vorteilhaft.

Nicht zu vernachlässigen sind Effekte der Suchmaschinenoptimierung, wenn die Realisierung mittels Online-Blog erfolgt. Im Sinne der Google-Optimierung ist eine Veröffentlichung von solchen Hintergrund-informationen auf der Internetseite eines Unternehmens auf jeden Fall positiv zu sehen. Gerade das lukrative Longtail-Segment profitiert davon mit besseren Rankings der eigenen Marken-Website oder Unternehmens-Website bei Google.

 

Hybrid-Kundenmagazin: Variante mit Print und digital

Wer partout nicht auf ein Printmagazin verzichten will, weil die Zielgruppe wenig Affinität zu Computer und Smartphone besitzt, könnte mit einem Hybrid Kundenmagazin das Optimum herausholen. Dies ermöglicht der Printversion ergänzende journalistische Inhalte etwa mittels QR-Code mit Online-Inhalten, (Erklär-)Video, Animationen, Trickfilmen, Whitepapers Powerpoint Präsentationen nahezubringen. Partnerunternehmen oder auch Produkte und Verkaufsaktionen lassen sich direkt verlinken. Ein ergänzender Vorteil zeigt sich in den messbaren Interaktionen der Leser, was einen genauen Rückschluss auf die redaktionellen Artikel des Print -Kundenmagazins erlaubt.

 

Dialog mit der Zielgruppe per Online Kundenmagazin

Hier zeigt sich die digitale Version des Kundenmagazins in der Pole-Position. Der Leserdialog bietet sich direkt online am redaktionellen Artikel an, per Kontaktformular oder eMail-Adresse zur Redaktion oder auch über die gängigen Kommentarfunktionen der sozialen Netze, die eine aktuelle Ausgabe oder einzelne Artikel vorstellen und präsentieren. Somit kann eine barrierefreie Kommunikation mit der Redaktion erfolgen. Gerade Leserkritiken sind für Redaktionen wichtig, wenn es um die Weiterentwicklung der redaktionellen Themen geht.

 

Wichtig: redaktionelle Artikel zielgruppenspezifisch ausrichten!

Egal ob für B2b oder private Konsumenten, ein festes Redaktionsteam für die Produktion der anspruchsvollen redaktionellen Beiträge und für die journalistische Aufbereitung des Editorial ist unbedingt erforderlich. Die Kommunikationsziele sollten alle Teammitglieder verinnerlicht haben und das Instrumentarium des Direkt Marketing beherrschen. Jahres-Themenplanung sollte ein breites Spektrum aufweisen und aussagekräftige und attraktive Fotos und Bewegtbilder sollten bereitliegen, damit die Leserbindung gelingt. Wie sich Inhalte auf höchstem Niveau digital präsentieren lassen ist am Vorzeigebeispiel des Mercedes Benz me-Magazins schnell zu erkennen.

 

Kundenmagazin als Abo per Newsletter oder App?

Abo bedeutet die Zusendung eines Newsletters zu jeder Ausgabe, der die wichtigsten Themenschwerpunkte ankündigt und auf diese verlinkt. Die Anmeldung mittels eMail-Adresse ist einfach und das aus Datenschutzgründen erforderliche Procedere mittels Double Opt-in hat sich in weiten Teilen der Bevölkerung etabliert.

Die Motivation das Kundenmagazin zu abonnieren erfolgt über entsprechende Hinweise in Form der dezenten Bewerbung auf der Webseite, über die sozialen Netzwerke oder beim Abschluss eines Kaufvertrags. Ist das Kundenmagazin als Mobile-App realisiert, macht diese sich mit jeder neuen Ausgabe von selbst bemerkbar.

 

Digitales Magazin mit Ziel Employer Branding?

Je nach Branche können auch potentielle Bewerber die Adressaten eines digitalen Magazins sein. Was liegt näher als die Zielgruppe der Hochqualifizierten regelmäßig mit brandheißen Informationen zu versorgen. Offene Stellen könnten auch als Empfehlung in einem Newsletter, auf Social Media-Seiten des Unternehmens oder als Online-Werbung in Form von GoogleAds, Facebook-, Instagram-, Xing- oder LinkedIn-Werbung platziert werden. Die Bewerbung sollte dann allerdings auch ohne Medienbruch digital über die Website möglich sein.

 

Welche Erscheinungsweise ist ideal?

Ein Kundenmagazin als digitales Periodikum kann je nach redaktioneller Themenplanung, wöchentlich, monatlich oder quartalsweise als Periodika erscheinen. Vergleichbar der gedruckten Variante sind für besondere Anlässe wie z.B. eine große Messe, ein wichtiger Projektstart oder im Rahmen eines Produkt-Launches ein willkommener Anlass zur Veröffentlichung einer Sonderausgabe. Denkbar ist auch ein digitales Corporate Publishing in ergänzender Form zu einem klassischen Corporate Magazin in Papierform, welches die bereits erwähnten Mehrwerte in vollem Umfang bietet. Aufgrund der digitalen Distribution bietet sich auch wieder die Themen-ankündigung zum Beispiel mittels Newsletter sowie flankierend über die Sozialen Netze an.

 

 

Wie kann ein Kundenmagazin finanziert werden?

Je nach Marke oder Unternehmen stellt sich durchaus auch die Frage, wie die Finanzierung des Magazins erfolgen kann. Meist ist das Magazin im jährlichen Marketingbudget der Marketingabteilung oder Marketingagentur eingeplant und somit fester Etat-Bestandteil. Kann über dieses Budget nur ein Teil finanziert werden, bietet sich eine Finanzierung über Dritte wie z.B. Lieferanten oder Geschäftspartner an. Dies nutzen das Magazin – egal ob digital oder als gedrucktes Magazin für Werbeanzeigen, Advertorials oder Produktpromotions, die über deren Werbeagentur zur Verfügung gestellt werden.

 

Fazit

Ein erster Schritt kann ein Online Magazin mit wöchentlich neuen Artikeln sein, welches in der bestehenden Website bzw. OnlineShop integriert wird. Aufgrund der digitalen Basis ist eine einfache Skalierung bis zum Top-Magazin möglich. Als Werbeagentur für digitale Medien beraten und betreuen wir Unternehmen für ein erfolgreiches Kundenmagazin in der Konzeption, Akquise von Partnern, im Design und Gestaltung, technische Implementierung der Online Version, Redaktion und Themenplanung sowie die Verbreitung – egal ob digital oder „hybrid“ ergänzend ganz klassisch analog per Post.  

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Kontakt zu uns ...

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung