Paketbeilagen: individuell gestalten, maximal profitieren!

 

Cross Selling mit Paketbeilagen

Online-Händler nutzen den überschüssigen Platz in ihren Versandpaketen gerne, um den Kunden mittels Paketbeilagen auf weitere Produkte des Unternehmens aufmerksam zu machen. Cross Selling nennt man so etwas. Die Idee liegt quasi auf der Hand, da neben der bestellten Ware ansonsten ja nur Luft in den meist etwas zu groß dimensionierten Kartons durch die Gegend geschickt wird. Die Händler versuchen die Anzahl unterschiedlicher Kartonagen klein zu halten, um beim Einkauf auf günstige Preise zu kommen und das Lager für Packmaterialien übersichtlich zu halten.

 

Vorteile der Individualisierung

Im Paket findet der Kunde den Lieferschein, Retourenschein und eventuell die Rechnung. Freude bereitet an dieser Stelle ein attraktiver Gutschein, die üblichen 0815-Werbflyer wandern ungesehen in die Altpapiertonne.

Deutlich wirkungsvoller funktioniert das, wenn statt der Standard-Ausgabe eine individuelle Zusammenstellung von Produkten präsentiert wird, die den Vorlieben des Bestellers entspricht.

Gestaltung ansprechender Flyer mit kundenspezifischer Produktpräsentation

Gestaltung der Paketbeilage

Wie jedoch kommen die Wünsche des Kunden auf das Papier in der Verpackung, das der Kunde gerade auspackt? Die Idee ist einfach und genial, vorausgesetzt der Auspacker ist auch der Besteller oder hat zumindest ähnliche Interessen. Anhand des Surf-Verhaltens während der Bestellung lassen sich zumindest Interessenschwerpunkte feststellen. Welche Seiten wurden wie lange besucht? Wie lange war die Verweildauer dort? Anhand dieser Kriterien kann moderne Software eine Paketbeilage kreieren, die Produkte enthält, die womöglich beim nächsten Kauf in Frage kommen könnten. Sinnvoll wäre es, weitere Kriterien hinzuzufügen, etwa den Lagerbestand oder den Deckungsbeitrag. Die perfekte Lösung funktioniert OnDemand. Im Idealfall kommt die Paketbeilage genau dann aus dem Drucker am Packtisch, wenn auch die versandfertige Ware bereitliegt und kann mit dieser auf die Reise geschickt werden.

 

Aspekte des Datenschutzes

Bei der Erstellung der Paketbeilage werden personenbezogene Daten erfasst und verarbeitet. Daher sollte ein entsprechender Hinweis unbedingt in die Datenschutzerklärung des Online Shops aufgenommen werden. Der Gesetzgeber hat sich hier durchaus etwas gedacht. Man denke nur einmal an einen Webshop wie otto.de, der in seinem breiten Sortiment neben Möbeln, Heimtextilien und Sportgeräten auch Erotik-Artikel anbietet. Da der Besteller nicht unbedingt auch der Auspacker sein muss, könnte es zu Irritationen führen, wenn unerwartet ein Flyer mit Vibratoren und anderem Spielzeug für Erwachsene beiliegt.

Das Beispiel zeigt, dass die Software strategisch gut konfiguriert sein sollte, sonst geht der Schuss nach hinten los. Vielleicht sollte man im vorgenannten Fall bestimmte Produktkategorien generell ausschließen um auch Besteller mit ausgefallenen Vorlieben auf Dauer bei der Stange zu  halten. Schließlich wäre auch zu beachten, wie lange die Daten gespeichert werden und ob auf frühere Besuche im Webshop zurückgegriffen wird. Die Zustimmung der Kunden zur Speicherung der Daten hängt wohl davon ab, wie klar die Ziele der Datenspeicherung kommuniziert werden und ob dem Verbraucher die Breite des Sortiments bewusst ist.

 

Gestaltung ansprechender Gutscheinkarten mit unterschiedlichen Rabattcodes

Kostenfrage

Damit die Zusammenstellung der individualisierten Paketbeilage per Knopfdruck funktioniert, muss intelligente Software ran. Damit sich der ganze Aufwand lohnt, sollte ein gewisser Bestellwert zusammenkommen. Auch hier gilt das weise Wort von Helmut Kohl „Wichtig ist, was hinten rauskommt!“.

Kommen zum Beispiel nur bereits fertig gedruckte Gutscheinkarten mit Gutscheincode zum Einsatz, so liegen diese neben den Gestaltungskosten in der Produktion pro Stück bei einem Cent.

 

Fazit

Im boomenden Online-Handel kann sich eine individuell gestaltete Paketbeilage als zusätzlicher Umsatzbringer erweisen. Aspekte des Datenschutzes und die Wirtschaftlichkeit sollten aber nicht außer Acht bleiben. Eine durchaus günstigere Variante ist der Druck in hoher Auflage – sprich als Non-Demand. FIVE8 konzipiert und gestaltet Flyer, Gutscheine, Gutscheinkarten oder Promotionflyer für Online-Shop Betreiber in unterschiedlichsten Varianten. Je nach Anforderung können diese auch mit einem Gutscheincode versehen sein, der einen Rabatt für eine ganze Produktkategorie oder nur für ausgewählte Produkte im Onlineshop bietet.

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Kontakt zu uns ...

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung