Ein seitens einer professionellen Werbeagentur gut durchdachter Website-Relaunch wirkt wie eine Frischzellenkur und bringt für das Unternehmen viele Vorteile. Gleiches gilt übrigens auch für den Shop Relaunch, der einen richtigen Aufwind nach der Überarbeitung erfährt.

#1 Website erstellen in zeitgemäßem Design

Das Webseitendesign hat sich in den vergangen Jahren hin zum Flat Design orientiert, das ähnlich wie der Bauhausstil das Layout auf das Wesentliche reduziert. Um es mit dem Architekten Mies van der Rohe zu sagen: „Weniger ist mehr.“ Während auf früheren Internetseiten bei jeder nächstbesten Gelegenheit hier noch ein Farbverlauf eingeblendet und dort noch eine weitere Schriftart verwendet wurde, weil die Webagentur unbedingt noch zeigen wollte, dass sie auch dieses Feature beherrscht, verzichtet man heute bewusst darauf, gerade weil der User auf Mobilgeräten mit der Designüberflutung überfordert ist. Wenn die Inhalte nicht sehr komplex sind, kann auch alles auf eine Seite gepackt werden und in Gestalt eines Onepager prästiert werden. Der Vorteil dieser kompakten Form einer Website ist, dass sich die User nicht „verlaufen“ können.

 

#2 Aktuelle Trends im Webdesign: organische Formen, Mikrointeraktionen und Video-Clips

Weiche, organische Formen, die der Natur nachempfunden sind, liegen voll im Trend. Die User haben sich an solchen Internetseiten mit asynchronen, unvollkommen Formen noch nicht sattgesehen und empfinden sie als modern. Positiv aufgenommen werden Mikrointeraktionen in Form wie von Tönen und Hover- und Scroll-Effekten. Hier ist das Ziel, dem User individuelle Informationen zu liefern und ihn immer wieder mit Neuem zu überraschen. Facebook und Twitter sind die besten Beispiele dafür. Video-Clips werden immer präsenter: das ist kein Wunder, da auf nahezu jedem Handy mittlerweile eine webtaugliche Filmkamera dabei ist und somit authentische Filme jederzeit ohne Probleme gedreht und ins Netz gestellt werden können.

Aufgrund der besseren Mobile-Bandbreiten nutzen viele Unternehmen und Marken auf der Website oder im Onlineshop Bewegtbild wie ein Produktvideo, Imagefilm, Erklärfilm oder Schulungsfilme. Und zur Akquise neuer Mitarbeiter hat sich die Filmproduktion eines sog. Recruitingfilm etabliert. Das Unternehmen präsentiert sich und seine Arbeitsplätze somit von seiner besten Seite.

 

#3 Neue Website mit guter Usability nach der Maxime „Mobile First“

Seit Google die Mobile First Indexierung proklamiert hat, sind Responsive Design und schnelle Ladezeiten in den Vordergrund gerückt. Die Anforderungen an Webdesign für Handy und Tablett PC deutlich schwieriger zu erfüllen als bei Laptop und Desktop PC, da der Content auf einer kleineren Bildschirmbreite platziert werden soll, ohne dass der Content allzu sehr nach unten aus dem sichtbaren Bereich verschwindet. Daher ist es wichtig, für jeden Screen die Bilder im genau passenden Format und verlustfrei komprimiert anzubieten, damit auch Nutzer mit etwas schwächerer Mobilfunkverbindung die Internetseite mit den dort präsentierten Produkten und Dienstleistungen vergleichsweise schnell zu Gesicht bekommen. Zudem kommt es darauf an Texte und insbesondere Links in passender Größe und ausreichenden Abständen darzustellen sowie eventuell bei längeren Wörtern die Zeilenumbrüche manuell zu setzen.

 

#4 Barrierefreiheit steigert Reichweite

Mit den genannten Maßnahmen steigern Webseitenbetreiber die Reichweite bei ihrer Zielgruppe. Dazu gehört auch, dass Menschen mit körperlichen Einschränkungen egal welcher Art die Website möglichst ohne Einschränkung benutzen können. Die Verbreitung des Internets in immer mehr Aspekte unseres Alltags und die demografische Entwicklung sprechen dafür, dass es sinnvoll ist, Webseiten ohne Barrieren zu gestalten.

 

#5 Gamification-Content für längere Verweildauer auf Website oder Web-Shop

Zeitgemäß ist es auch, den Nutzer mittels Interaktion auf der Seite zu halten. Wenn Unternehmer eine neue Website oder einen Online-Shop erstellen lassen, sollten Sie darüber nachdenken, wie sie Spiele und andere Elemente, die die Verweildauer im Sinne der Google-Optimierung fördern, zu integrieren wären. Ziel ist es, positive Nutzersignale an Google zu senden und die Rankings nachhaltig auf einem guten Niveau zu halten. Kommt also ein interaktiver Produktkonfigurator als Onlineshop-Gamification zum Einsatz, profitieren gleichzeitig Kunden, Google und auch der Shopbetreiber.

 

#6 Kompatibilität hinsichtlich „Mobile First „

Dass die genannten Aspekte, wenn sie einmal implementiert sind, gleich einwandfrei funktionieren, ist keineswegs selbstverständlich. Ein neues Webdesign auf sämtlichen Browsern und Bildschirmgrößen umfassend zu testen, ist für eine Webagentur eine personalintensive Angelegenheit. Es reicht nicht einen Online-Shop zu erstellen und dann in die Freiheit des World Wide Web zu entlassen. Negative Folgen für SEO, Besucherzahlen, Umsatz und Gewinn wären sehr wahrscheinlich die Folge. So gilt es gerade beim Shop-Design darauf zu achten, dass auch bei kleinen Bildschirmen auf Smartphone oder Tablet die Call-to-Action-Buttons gut im sichtbaren Bereich liegen.

 

#7 Rechtliche Aspekte bei einer neuen Website

Auch rechtliche Aspekte spielen, insbesondere bei Webseiten und Webshops eine Rolle: Sind Impressum, Datenschutzerklärung, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung gut zu finden oder werden sie etwa wie leider bei so mancher Website zu sehen bei kleineren Bildschirmen vom Cookie-Hinweis verdeckt.

 

#8 Skalierung der Besucher und des Websitetraffic mit Suchmaschinenoptimierung

Wenn der Relaunch fertiggestellt wird, sollte die Arbeit der Online-Marketing-Agentur noch nicht beendet sein. Suchmaschinenoptimierung ist ein fortlaufender Prozess, bei dem regelmäßig zumindest Backlinks, Broken Links, die Entwicklung der Besucherzahlen und die Search Console geprüft werden sollten. Dies sind Grundlagen für Verbesserung der Positionierung in den organischen Suchergebnissen, die einen direkten Einfluss auf den Website-Traffic hat.

 

#9 Wichtig nach einem Relaunch: Redirects

Bei einem Relaunch bleibt oft kein Stein auf dem anderen, gerade wenn die technische Struktur mit einem modernen System für Content Management (CMS Software) oder einen Webshop bzw. OnlineShop auf Vordermann gebracht werden soll. Aufgabe der Online-Werbeagentur ist es dann im Rahmen der Websiteoptimierung die alten, verschwundenen URLs präzise auf die neuen Inhalte umzuleiten. Die erfolgt mittels Einrichtung sog. Umleitungen, die je nach Strategie entweder auf die Startseite, auf eine Kategorie oder auf eine Contentseite mit ähnlichem Inhalt der alten Seite verlinken.

 

#10 Mehr Interaktion und Umsatzsteigerung über soziale Medien

Social Media-Marketing bietet dank seiner Viralität zahlreiche Ansätze für mehr Interaktion und dann mehr Umsatz zu sorgen. Das Monitoring der Online Reputation von Inhaber und Firma hilft, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, wenn etwas aus dem Ruder läuft und zeitnah passende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

 

Fazit

FIVE8, die Online-Agentur des Marketing-Experten Christian Wiederer, ist für einen professionellen Website-Relaunch genau der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, nicht nur die Mobile Website-Optimierung nach neuesten Gesichtspunkten kompetent umzusetzen. Neben der technischen Umsetzung ist eben auch das richtige Marketing mit maximaler und effektiver Reichweite gefordert. „Eine Eisdiele in der Wüste bringt eben auch noch keinen Umsatz. Erst mit einer zielgerichteten Bewerbung für konsumierende Besucher ist mit Umsatz zu Rechnen. Gleiches gilt auch, wenn wir im Kundenauftrag ein Shop Relaunch Projekt umsetzen.“, erklärt Wiederer.

 

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Ihre Projektanfrage

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Professionelle Agentur-Betreuung