Werbung schalten im Internet – was ist besser Google Ads oder Facebook Ads?

 

Mit Internetwerbung Kunden schnell und zielgenau erreichen

Online-Werbung bietet zahlreiche Vorteile, weil sich Erfolg und Misserfolg von Kampagnen trotz der umfangreichen Vorschriften zum Datenschutz im Vergleich zu anderen Werbeformen sehr genau messen lassen. Hinzu kommt, dass Anzeigengestaltung und-schaltung sehr flexibel sind und wenig Vorlauf benötigen. Doch welches Netzwerk ist für welche Werbekampagne zu welchem Zeitpunkt das richtige? International hat sich ein Duopol aus Google und Facebook herausgebildet, dass rund 60 Prozent aller Umsätze (Stand: 2017) mit Onlinewerbung generiert.

Lange bevor die Werbe-Giganten Facebook und Google das Licht des Internets erblickten, äußerte sich der Autopionier Henry Ford (1863 – 1947) zum Thema Werbung mit Aussagen, die noch heute gerne zitiert werden. So wird ihm das Bonmot zugeschrieben:

 

Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen.
Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.

 

 

Aus heutiger Sicht ist es im Sinne der Werbestreuung womöglich gar nicht so verkehrt, das Budget für Internetwerbung je zu fünfzig Prozent auf Facebook Ads Werbung und Google Ads zu verteilen. Da die Darstellung der Anzeigen bei den beiden Anbietern aber sehr unterschiedlich konzipiert ist, lohnt sich etwas genauer hinzuschauen und die Schaltungen präziser zu adressieren.

 

 

Vorteil Google Ads: die enorme Reichweite

Google hat bei rund 200 Milliarden Suchanfragen pro Monat weltweit einen Marktanteil von rund neunzig Prozent unter den Suchmaschinen. Außer den Textanzeigen in den SERPs gibt es die Möglichkeit im Display-Netzwerk Anzeigen zu platzieren.

Werbung schalten im Internet – was ist besser Google Ads oder Facebook Ads? Mehr Infografiken zum Thema bei Statista

Beides sind keyword-basierte Konzepte, mit den sich auch ohne großen Bekanntheitsgrad Kunden gewinnen lassen. Am besten eignen sich frische, unerforschte Zielgruppen sowie Interessenten die kurz vor dem Kaufabschluss stehen. Gerade bei den spartanisch anmutenden ist es zielführend, mit knallharten Unique Selling Propositions zu arbeiten: Mega-Preis, kostenloser Versand oder Kauf auf Rechnung.

 

 

Vorteil Facebook Ads: präzises Targeting

Über die Zugehörigkeit zu Gruppen und unsere Kontakte weiß das soziale Netzwerk ziemlich genau Bescheid über wichtige demografische Fakten aber auch über unser Seelenleben. Wofür interessieren wir uns? Wofür können wir uns begeistern? Was schreckt uns ab? Dieses Knowhow ermöglicht ein ultrapräzises Targeting. Die Facebook-Anzeigen wirken optisch auch auf kleinen Bildschirmen ansprechend und sind mit zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten kombinierbar. Über die sozialen Interaktionen und die Integration von Bildern und Videos spielt die emotionale Komponente eine größere Rolle. Kundenbindung und virale Effekte lassen sich mit Facebook Ads besser erzielen. Allerdings kann der Schuss auch nach hinten losgehen, wenn das Produkt weniger gut ankommt und ein Shitstorm entsteht. Spontane Kaufimpulse lassen sich gut platzieren.

 

Werbeschaltungen optimieren

Da beide Werbenetzwerke spezifische Vor- und Nachteile haben, gibt es ein paar goldene Regeln, die Werbetreibende beachten sollten, wenn sie Anzeigen bei Google oder Facebook schalten.

 

  • Bei Google zählen Argumente, bei Facebook Emotionen.
  • Google ist gut geeignet, erste Daten über die Zielgruppe zu sammeln und eine längere Vorlaufphase bis zur Konversion zu erwarten ist. Bei Facebook geht alles spontaner.
  • Facebook ist gut geeignet eine Zielgruppe zu aktivieren, die Kaufabschlüsse sind bei Google einfacher zu erzielen.
  • Facebook bietet ein präziseres Targeting hinsichtlich der relevanten Zielgruppe

Fazit

Henry Ford hätte vermutlich sowohl bei Google als auch bei Facebook Anzeigen geschaltet. Mit der Kombination beider Netzwerke lassen sich Synergie-Effekte erzielen und der Return on Investment optimieren. Wird mit der Betreuung der Werbekampagnen eine professionelle Online Marketing Agentur beauftragt, wird diese im ersten Schritt entsprechend der anvisierten Ziele ein Kampagnenkonzept bzw. eine auf die Zielgruppe zugeschnittene Mediaplanung entwicklen. 

Kontakt zu uns ...

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung