Umsatzsteigerung mit einem Produktvideo

Videos werden immer beliebter und sind auch im Marketing nicht mehr wegzudenken. Ob Werbefilm, Recruiting Video, Messevideo oder der klassische TV-Spot: Videos erzählen Geschichten, steigern die Bekanntheit einer Marke oder eines Unternehmens und sollen den Verkauf ankurbeln. Auch im Online-Marketing sind Videos aktueller denn je. 

Videos werden als Social Media Video, im YouTube Marketing oder als Recruiting Video für die Gewinnung neuer Mitarbeiter eingesetzt. Besitzer eines Online-Shops aber sollten vor allem eine Form der Filmproduktion im Auge haben: das Produktvideo! Mit Produktvideos können Sie die Conversion ordentlich erhöhen und somit mehr verkaufen. Warum ein Produktvideo die Verkäufe steigert und worauf man bei der Videoproduktion achten soll, erläutern wir in diesem Beitrag.

Sowohl eine Website als auch ein Onlineshop profitieren von Bewegtbild mittels Produktvideo oder einem erklärenden Produktfilm. FIVE8 bietet die Videoproduktion bzw. Filmproduktion sowie auch die Integration der Videoclips in eine Website oder Onlineshop, den Aufbau eines YouTube Kanals oder die Umsetzung von Werbekampagnen, für die das Produktvideo als Werbefilm zum Einsatz kommt.

 

Was ist eigentlich ein Produktvideo?

Gegenüber einer klassischen Imagefilm Produktion liegt der Fokus im Produktvideo auf der Produktpräsentation bzw. wie ein Produkt in Anwendung und Funktion zum Einsatz kommen kann. Es erklärt einen bestimmten Zweck, ein besonderes Detail oder baut das Produkt in eine Story ein. Man kann fünf Formen von Produktvideos ausmachen:

  • How-To-Video (zeigt, verschiedene Facetten des Produkts und wofür man es braucht)
  • Produkt- in-Aktion-Video (präsentiert das Produkt in der Anwendung)
  • Close-Up-Video (zeigt Details aus verschiedenen Blickwinkeln)
  • Inbetriebnahme-Video (zeigt die einfache Installation)
  • Story-Telling-Video (baut durch eine Geschichte eine emotionale Bindung auf)

 

Wie steigern Produktvideos die Conversion Rate?

Die Conversion Rate beschreibt den Anteil der realen Verkäufe, Kontaktaufnahmen oder anderer vorher festgelegter Ziele im Verhältnis zur Anzahl der Besucher einer Website. Im Fall des Online-Shops sind es also die Käufe, die mit einem Produktfilm zusätzlich zu Produktbeschreibungen und Bildern gesteigert werden sollen. Aber warum kann man mit Videos die Verkaufszahlen steigern? Hier sind die wichtigsten Gründe:

  • Produktvideos zeigen, wie sehr Sie selbst an das Produkt glauben, in dem Sie in ein Video investieren. Das steigert das Vertrauen der Kunden und erleichtert die Kaufentscheidung.
  • Produktfilme senken Retouren, denn die Kunden lernen das Produkt in allen Details kennen. Durch verschiedene Blickwinkel wird nichts versteckt und die Kunden können das Produkt schon in Aktion sehen.
  • Videofilme sind zugänglicher als Text. Viele Menschen verarbeiten Gesehenes und Gehörtes besser als geschriebene Worte.
  • Produktvideos geben den Kunden das Gefühl der Wertschätzung, denn Sie tun alles, um den Menschen Ihr Produkt zu zeigen. Vor allem ein Erklärfilm oder Erklärvideo mit Tipps und Tricks wirken direkt ins Herz der Kunden.
  • Ein Produktvideo wirkt emotionaler als Text und Bild. Durch das Erzählen von Geschichten zum Beispiel im Storytelling-Video sprechen Sie direkt die Emotionen der Menschen an. Kaufentscheidungen sind häufig nicht rational, der Klick auf den Kaufen-Button ist oftmals gefühlsgeleitet.

 

Unsere Tipps für ein gutes Produktvideo

Es gibt also gute Gründe, um sich an die Videoproduktion zu wagen. Ehe Sie aber loslegen, sollten Sie genau wissen, was Sie im Videofilm sagen wollen, wen Sie und was Sie erreichen wollen. Ebenso sollte gut überlegt sein, ob Sie lieber die Videoproduktion bzw. Filmproduktion in die Hände der erfahrenen Produktion von FIVE8 legen möchten. Einige Tipps wollen wir Ihnen an dieser Stelle aber dennoch schon einmal verraten.

 

#1 Welche Produkte

Überlegen Sie, für welche Produkte sich welche Art eines Produktvideos anbietet. Sollen zum Beispiel Details oder Wirkungen des Produktes gezeigt werden, die man auf einem Bild nicht richtig erkennen kann?

 

#2 Videoclip Inhalte

Halten Sie sich kurz, aber zeigen Sie möglichst viel vom Produkt. Studien zeigen, dass die Hälfte der Menschen nach spätestens drei Minuten schon abgesprungen ist. Daher platzieren Sie wichtige und interessante Informationen an den Anfang. Kurz, knackig, aber facettenreich und informativ – so sollte ein Videoclip zu einem Produkt sein.

 

#3 Intro und Outro

Der dritte Punkt schließt sich logisch an. Vermeiden Sie lange Intros, die mit dem Produkt selbst noch nichts zu tun haben., Auch füllendes überflüssiges Material ist fehl am Platze, ebenso wie viel zu lange Outros.

 

#4 Videoclip Länge

Statt eines langen Videos, welches alles erklärt, aber nur wenige Menschen noch erreicht, sollten Sie besser mehrere kürzere Videos produzieren oder produzieren lassen. Jedes für sich kann spezielle Details oder Anwendungen zeigen, die verschiedene Motivationen für den Kauf des Produkts abdecken.

 

#5 Hashtag-Integration

Das Einbinden eines Hashtags kann förderlich sein. Unter diesem können Menschen selbst Content erstellen, also kommentieren, Bilder posten, kleine Videos, wie Sie das Produkt anwenden und vieles mehr. So entsteht eine Kampagne aus nur einem Video.

 

#6 Realistische und authentische Präsentation

Bleiben Sie authentisch. Ein blendender Werbefilm, der das Produkt in einer unrealistischen Glitzerwelt zeigt, führt nicht automatisch dazu, dass die Kunden Vertrauen und Bindung zu Ihnen aufbauen. Bleiben Sie ehrlich und authentisch, kommunizieren Sie mit Ihrer Zielgruppe auf Augenhöhe. Eine Werbefilmproduktion „ala Hollywood“ ist das ehr unpassendere Format als ein authentischer Videoclip. So wird Video-Marketing dann auch garantiert zum Erfolg!

 

#7 Integration in Website und Onlineshop

Nicht zuletzt muss das Video auch gefunden werden. Machen Sie es also sichtbar! Betten Sie den Video-Content strategisch an den passenden Stellen ein, und zwar nicht als Link zu Ihrem YouTube-Videoclip oder Social Media Video, sondern direkt als Video auf Ihrer Website oder in Ihrem Onlineshop. Zu beachten sind die Datenschutzbestimmungen (DSGVO), die mittels Consent-Tool geregelt werden können. Ansonsten würde ein eingebettetes YouTube Video gegen die aktuellen Datenschutzbestimmungen verstossen.

Fazit

Wird ein Produkt mittels Videofilm bzw. mit einem Produktvideo nebst statischen Bildern präsentiert, lassen sich Produktdetails, Anwendungsfelder oder auch Gebrauchsbeispiele viel besser darstellen. Zudem kann ein Videoclip viel besser eine Geschichte erzählen und Emotionen transportieren. Ein kurzer Videoclip kann somit für eine große Wirkung sorgen.

Sie sehen, es gibt gute Gründe für den Einsatz von Produktvideos, es gibt aber auch einige Hürden zu überwinden. Welche Art des Produktvideos soll es sein? Wer schreibt das Storyboard und überlegt sich ein spannendes Storytelling? Wie baue ich das Video auf? Woher nehme ich das Equipment oder auch Darsteller für die Filmproduktion? Wie schneide ich ein Video? Wie wird der Sprecher aufgenommen und wie wird das Video vielleicht noch mit einem attraktiven Musiktitel untermalt? Eine andere Alternative wäre eine Imagefilm Produktion gegenüber einem reinen Produktfilm. So könnte das Imagevide einen kurzen Überblick zum Unternehmen bieten. Ergänzend könnte auch ein Überblick zum Produktsortiment gegeben werden. 

Bei diesen und bei vielen weiteren Fragen steht Ihnen die Agentur FIVE8 mit Erfahrung und Kompetenz zur Seite. Zum einen, wenn es um die Filmproduktion geht. Zum anderen, wenn in Folge die Integration in die Website oder in den Onlineshop ansteht. Gleiches gilt auch, sollte der Videoclip in eine Werbekampagne eingebunden werden, damit dieser über YouTube als Werbeclip mit größtmöglicher Reichweite ausgespielt wird. Und auch der Aufbau des eigenen YouTube Kanals kann als Online Marketing Serviceleistung in Anspruch genommen werden.

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.