7 Minuten Lesezeit

Wozu E-Mail-Marketing?

Marketing-Gurus der Neuzeit beschreiben E-Mail-Marketing häufig als sehr effektives und zeitgleich lukratives Inbound Marketing-Instrument in der Kommunikation mit Kunden. Das ist prinzipiell richtig, aber auf Dauer funktioniert dies auch nur, wenn ein entsprechendes Finetuning von Zielgruppensegmentierung, Kundenansprache mit überzeugender Call-to-action und konversionsstarken Landingpages vorliegt. Hinzu kommt die Auswertung einzelner Kampagnen hinsichtlich ihrer Attraktivität sowie fortlaufende Kampagnenoptimierungen. Auch hier gilt die Regel ohne Fleiß kein Preis, da einiges an Zeit investiert sein muss, damit auch die an Kampagnen geknüpften Marketing Automation ihre zielgerichteten Dienst erledigen. Sind erste Erfolge zu verzeichnen, zeigt sich Newsletter bzw. E-Mail Marketing als wirklich attraktives Dialog- und Vertriebsinstrument.

 

 

Vorteile E-Mail-Marketing

Auch wenn E-Mail-Marketing – oftmals auch als Newsletter-Marketing bezeichnet – im Kommunikationsmix eines Unternehmens nur ein kleines Rädchen ist, hat es doch einen entscheidenden Vorteil: Gerade da, der Kunde aus Gründen des Datenschutzes seine Einwilligung per Double-Opt-in geben muss, kann der Versender sicher sein, dass die zugeschickten Innformationen auf das Interesse der Empfänger treffen. Insofern kann er in vielen Fällen sein Produkt schon etwas offensiver anpreisen und muss weniger um den heißen Brei herumschreiben. Gerade bei größeren Webshops kann es sinnvoll sein, die Inhalte der Newsletter noch zu differenzieren, so dass die Empfänger, weniger, dafür für sie umso relevantere Informationen erhalten. Je nach Sortiment und Strategie kann die Zuordnung der Inhalte aufgrund einer vom Adressaten ausgewählten Zusammenstellung oder anhand des bisherigen Käufe beziehungsweise des Klickverhaltens erfolgen.

Onlineagentur für E-Mail Marketing und Newsletter-Marketing in der Region Rosenheim

Treue-Aktionen zum Daten sammeln

Je mehr über die Präferenzen und bestimmten Vorlieben des Kunden bekannt ist umso besser. Natürlich sind aus Gründen der Privatsphäre hier gewisse Regeln zu beachten. Für Rabatte, Onlineprämien, Sammelpunkte oder kleine Gimmicks zum Geburtstag sind aber selbst Datenschutz-Hypochonder bereit, Auskunft über Geburtsdatum, Wohnort und Hobbies zu geben.

 

Regeln zum Datenschutz beachten

Beim Datensammeln sollte man es aber nicht übertreiben und für jede angeforderte Information einen guten Grund anführen können wie eben das Geburtsdatum für das Geburtstagsgeschenk. Die Abfrage nach dem Geschlecht, mag für die Anrede „Sehr geehrte Frau“ oder „Sehr geehrter Herr“ notwendig sein. Wenn wir den Adressaten duzen („Hallo Maria“ oder „Hallo Sepp“, können wir uns das sparen. Noch komplizierter wird es mit dem dritten Geschlecht, daher könnten sich grundsätzlich geschlechtsneutrale Anreden wie „Guten Tag, Stefan Berger“  durchsetzen, wobei ein Verzicht auf eine Geschlechtsangabe bei der Datenerfassung möglich ist.

Ebenso brauchen wir die Telefonnummer des Adressaten in vielen Fällen nicht wirklich, so dass wir auch in diesem Punkt die Eingabe im Sinne der Datensparsamkeit vereinfachen können. Neben Double-Opt-in und einer einfachen Möglichkeit zum Abbestellen des Newsletter ist eine Erläuterung der Art und Weise der Speicherung personenbezogener Daten in der Datenschutzerklärung Pflicht.

 

Best Practice beim Newsletter-Versand

Weitere technische Aspekte, die sich beim Newsletter-Versand bewährt haben, sind

  • ein Link zur Online-Version, für diejenigen deren E-Mail-Programm keine optimale Darstellung zulässt. Viele Anwender blockieren aus Sicherheitsgründen und zur Reduzierung des Download-Volumens die Darstellung von Grafikdateien.
  • Newsletter-Archiv auf der Website
  • die farbliche Hervorhebung von Hyperlinks
  • eine Limitierung des Betreffs auf 50 Zeichen
  • Damit die E-Mails nicht als Spam klassifiziert werden: Verzicht auf überflüssigen HTML-Code, Flash / JavaScript, Formulare, Bilder mit riesigen Dateigrößen und Wörter oder Sätze in Großbuchstaben
  • Responsive Darstellung bzw. Kompatibilität für Smartphone, Tablet und Desktop PC
  • Analysemöglichkeiten zur Auswertung von Klickverhalten – sprich was waren die interessanten Inhalte und Links
  • Einsatz einer professionellen Software zur Newsletter-Erstellung, deren Aussendung auf gar keine Fall als Spam deklariert wird. Ergebnis ist, das die Mails entweder im Spam-Ordner landen oder erst gar nicht zugestellt werden. Im schlimmsten fall wird der Mail-Account die Absenderadresse einfach sperren.

 

Auch die inhaltliche Ausgestaltung spielt eine essentielle Rolle hinsichtlich dem Kampagnenerfolg.

  • Der Betreff sollte so interessant formuliert sein, das dies einen Leser zum Öffnen animiert.
  • Verschiedene Angebote werden besser farblich abgesetzt wahrgenommen.
  • Inhalte sollte nach Themenclustern übersichtlich gegliedert sein.
  • Call to Action Items (CTA Buttons) müssen gut sichtbar und farblich abgesetzt mit einer Formulierung als Handlungsaufforderung im Newsletter platziert sein
  • Ansprechende Themen, die mit ihren Informationen einen Mehrwert bieten und somit aus Sicht des Lesers auch einen Nutzen darstellen.
  • Themenverbundene Angebote, die der Leser unmittelbar kaufen, buchen oder mittels Kontaktformular anfragen kann.
  • Ansprechende Bilder sowie kurze, aussagekräftige Texte.
  • Klar strukturierte Landingpages, die den Interessenten gezielt zur Transaktion animieren.

 

Wann ist die Beste Newsletter-Sendezeit?

Eine Pauschale Antwort wird es hierzu nicht geben. Je nach Newsletter Empfänger-Zielgruppe Geschäftskunden oder Privatkunden unterscheiden sich die optimalen Zustellzeiten enorm. Zudem spielen für ein Dialog-Mailing noch Faktoren wie Sommerzeit und Winterzeit, Urlaubszeit und viele kleinere Details eine essentielle Rolle. Ein Reiseanbieter versendet z.B. ehr in der Abendzeit, wenn seine Leser gut erreichbar sind. Aber auch am Sonntag gegen 9.00 Uhr – vor oder nach dem Frühstück – kann eine attraktive Zeit sein, da der Leser sehr wahrscheinlich noch ein paar weitere Minuten hat, um Inhalte einer Landingpage zu konsumieren. Der Business-Newsletter sollte ehr während der üblichen Geschäftszeiten zugestellt werden. Am Montag ist eine Aussendung nicht zu empfehlen, da meist andere Prioritäten die zeitlichen Ressourcen im Büro bestimmen.

Um die optimale Sendezeit für seinen Newsletter zu ermitteln, lohnt sich die Aussendung mehrere Kampagnen in einzelnen Einheiten mittels „Kampagnen-Splitting“. Somit lassen sich nach bereits vier bis fünf Newsletter-Aussendungen die optimalen Zeiten mit besten Ergebnissen ermitteln. Entsprechende Analysetools in der professioneller Newsletter-Software ermöglicht eine detaillierte Auswertung relevanter Messgrößen, die einen guten Rückschluss zur optimalen Sendezeit ermöglichen. 

Eine weitere Möglichkeit ist die Beobachtung der Mitbewerber. Wann versenden diese ihre Newsletter. Eine mögliche Strategie könnte sein, mit entgegengesetzten Zeit zu agieren oder sich einfach eine Stunde vorher oder besser nachher in die Aussendung zu gehen. eMail Marketing Agenturen, die Newsletter konzipieren, erstellen und aussenden, werde genau diese Aspekte mit ihrem Kunden genau diskutieren und planen. 

Fazit

E-Mail-Marketing ist lukrativ, aber komplex. Es funktioniert nur, wenn alle Elemente ineinandergreifen. Von der Konzeption, über Erstellung von Texten und Landingpages über die Auswertung bis hin zum Datenschutz sind sehr viele Aspekte zu beachten, damit Kampagnen in der Erfolgsspur laufen. Aus diesen Gründen ist ist eine erfahrene Marketing-Agentur empfehlenswert,  die sich um die wichtigen Belange kümmert: Auswahl der richtigen Newsletter-Software, Einrichten von Schnittstellen zum firmeneignen CRM bzw. Kundendatenbank, Newsletter-Konzeption, redaktionelle Themenplanung, Erstellung und Umsetzung einzelner Kampagnen, die ein oder andere Landingpage sowie Analyse und Auswertung versendeter Newsletter. Zeitgleich ist auch garantiert, das einzelne Newsletterausgaben nicht als Spam deklariert im Nirvana landen.

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Kontakt zu uns ...

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung