11 Minuten Lesezeit

Onlineshop Marketing-Kampagne planen – so wird Weihnachten ein Erfolg!

Soll ein Unternehmen so richtig in Fahrt kommen, oder einen Push erleben, dann ist eine Marketing-Kampagne das richtige Mittel. Eine solche Kampagne ist generell immer möglich. Besonders gut geeignet sind aber saisonale Anlässe wie zum Beispiel Weihnachten. Das Weihnachtsgeschäft ist neben anderen Events wie dem Black Friday oder dem Cyber Monday für viele Unternehmen – egal ob stationär oder als Online-Shop – der stärkste Umsatzgenerator. Das zeigen auch ganz klar die eCommerce-Trends zur Umsatzsteigerung im Onlineshop. Im Zusammenspiel mit der richtigen Online-Werbestrategie ist der Umsatzschub meist garantiert. Daher sollte man mit der Planung und Vorbereitung der Weihnachtsaktionen und Werbekampagnen rechtzeitig begonnen werden. Es wartet viel Arbeit und eine Menge muss bei der Planung bedacht werden. Aber gut vorbereitet, kann Weihnachten die Umsätze richtig hochschnellen lassen. Wir erklären die wichtigsten Schritte zur erfolgreichen Umsetzung einer Marketing-Kampagne. 

Bereits im Spätsommer sollten Shopbetreiber die Werbekampagnen für Weihnachten planen, damit zur richtigen Zeit alles steht. Oftmals sind technische Anpassungen im Webshop erforderlich, damit Sonderkonditionen, Rabatte oder Aktionsangebote richtig berechnet werden. Die dazu passenden Werbebanner im weihnachtlichen Design wollen ebenso für die richtigen Shop-Kategorien vorbereitet sein. Laufen die Planungen für das erstellen eines Webshops oder steht der Onlineshop-Relaunch im bspw. im Herbst an, sollten in diesem Rahmen gleich die Vorbereitung für Weihnachtsaktionen berücksichtigt, implementiert und umgesetzt werden. 

Bereits im Spätsommer sollte der Onlineshop für Online-Werbung und Marketing-Aktionen zu Weihnachten vorbereitet werden. Die Online Marketingagentur FIVE8 aus der Region Rosenheim unterstützt Shopbetreiber, wenn es um die Anpassungen im Onlineshop, den Onlineshop Relaunch sowie um die Online-Werbung wie Google AdWords, Google Shopping, Facebook oder Instagram Werbung zu Weihnachten geht.

Individuell gestaltete Paketbeilagen für die Bewerbung der Aktionen zu Weihnachten müssen rechtzeitig konzipiert, gestaltet und gedruckt werden. Anzeigen für Online-Werbung wie z.B. Facebook Werbung oder Instagram Werbung sollten im gleichen Rahmen durch eine qualifizierte Werbeagentur oder Internetagentur erstellt werden. Zu guter letzt wird der Webdesigner das weihnachtliche Shopdesign erstellen, damit sich auch dies im richtigen Look & Feel präsentiert.

 

Was ist eine Marketing-Kampagne?

Kurz gesagt ist eine Marketing-Kampagne eine zeitlich begrenzte und umfassend angelegte Marketing-Aktion. Es sollen spezifische Zielgruppen angesprochen werden. Sie helfen vor allem bei Produkteinführungen, bei der Steigerung der Markenbekanntheit und bei der Image-Bildung. Vor allem zu saisonalen Ereignissen wie Ostern, Halloween, Pfingsten oder eben Weihnachten sind Marketing-Kampagnen ein gut funktionierendes Instrument zur Kundengewinnung und Umsatzsteigerung.

Dafür werden verschiedene Kanäle, online wie offline, genutzt und eine Kampagne besteht aus vielen Elementen. Das heißt, sie sind nicht nur auf ein Werbemittel wie ein Gutschein-Angebot beschränkt, sondern viele Puzzleteile greifen ineinander. Postings in den sozialen Medien, Newsletter und E-Mail Marketing, Rabatt-Aktionen, Adventskalender auf der Website, Offline-Aktionen wie weihnachtliche Sticker zum Sammeln oder Karten sowie Werbung in digitalen und klassischen Kanälen und vieles mehr – eine Marketingkampagne kann unendlich groß und breit aufgestellt sein. Marketing-Kampagnen bedeuten also viel Arbeit und eine detaillierte Planung, damit man sich in der Vielzahl seiner Elemente nicht verliert.

 

Die acht Schritte zur erfolgreichen Weihnachtskampagne

Um eine erfolgreiche Marketing-Kampagne wie zum Beispiel an Weihnachten zu planen, bedarf es einiger Schritte. Denken Sie nicht, dass Sie einfach mal aus Zeitgründen einen davon weglassen können. Jeder einzelne Schritt, den wir Ihnen hier vorstellen, ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg. Egal, ob Sie eine Weihnachtskampagne oder eine Werbekampagne für eine neue Produktserie in Ihrem Online-Shop vorbereiten wollen – von einer Analyse des Ist-Zustandes über die Zielgruppendefinition und der Festlegung der einzelnen Komponenten bis hin zur Budgetierung und Erfolgsmessung ist jeder einzelne Schritt ein Zahnrad, in welches ein anderer Schritt greift.

 

1. Die Marktanalyse

Die Grundlage jeder Werbekampagne ist die Analyse des Status Quo. Man sollte, ehe man mit einzelnen Ideen anfängt, zunächst den Markt genau betrachten. Folgende Fragen stehen dabei im Vordergrund:

•  Was gab es schon und wie wurde es umgesetzt?
•  Was gab es noch nie?
•  Wie hat ein direkter Mitbewerber seine Kampagne(n) aufgezogen?
•  Gibt es neue Zielgruppen, die relevant sein könnten?
•  Welche aktuellen Trends und Themen eignen sich als Aufhänger?

 

2. Das Team hinter der Marketing-Kampagne

Jede Marketing-Kampagne, selbst eine nicht so große und spektakuläre wie etwa an Weihnachten, braucht ein Team. Ein Projektteam mit unterschiedlichen fachlichen Fähigkeiten (Grafiker, Texter, Marketer, Programmierer und viele mehr) wird ein Thema ganzheitlich und mit vielen interessanten Elementen verwirklichen können. Am besten ist ein Kick-off mit dem gesamten Team des Unternehmens. Schnell werden beim gemeinschaftlichen Brainstorming Facetten bei Mitarbeitern deutlich, die man so vielleicht gar nicht gesehen hätte – und die enorm zum Gelingen der Kampagne beitragen werden.

 

3. Welche Ziele sollen erreicht werden?

Keine Marketing-Kampagne ohne Ziele! Noch ehe konkrete Ideen auf den Tisch gelegt werden muss klar sein, welche Ziele mit der Marketing-Kampagne erreicht werden sollen. Ein schwammiges Ziel wie „mehr Umsatz“ reicht nicht. Werden Sie konkreter und formulieren Sie messbare Ziele, wie zum Beispiel:

•  10.000 neue Kunden gewinnen (Besucherzahlen, Kundenzahlen)
•  Kundenbindung um 10 Prozent steigern (10 Prozent mehr Wiederkehrer)
•  15 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahreszeitraum
•  5 Prozent mehr Backlinks
•  10 Prozent mehr Follower in sozialen Medien
•  etc.

 

4. Die Zielgruppen finden und differenzieren

Nein, noch immer sind wir nicht bei den konkreten Ideen und Umsetzungen. Zunächst müssen erst noch relevante Zielgruppen gefunden und definiert werden. Wen wollen Sie erreichen? Wie sieht der ideale Kunde für ein Produkt aus? Wichtige Eckpunkte bei der Erstellung der Zielgruppe(n) und einer oder mehrerer Personas sind:

• Sozio-demographische Merkmale
wie Alter, Geschlecht, Schulbildung, Beruf, Einkommen usw.
• Aufenthaltsorte der Zielgruppe
wie soziale Medien, Radiosender, Fernsehgewohnheiten, Geschäfte, Restaurants und vieles mehr …
• Vorlieben und Verhalten der Zielgruppe
wie Einstellungen und Werte, Konsumverhalten, Hobbys und sonstige Interessensgebiete

 

5. Budgetplanung muss sein. Wie viel kostet die Werbekampagne?

Lassen Sie uns doch einmal über Geld reden! Ja, macht keiner gern, aber eine Budgetplanung muss sein. Legen Sie ein festes Budget für Ihre Werbekampagne fest. Geschätzte Kosten für Werbemittel, Druckkosten, Personalkosten sind unabdingbar, um seinen Zeitplan einhalten zu können und die Kampagne auch von Anfang bis Ende optimal durchzuziehen. Denken Sie nicht nur ans Geld, sondern auch an die Zeit, die ein solches Unterfangen benötigt. Legen Sie bei der Zeitplanung einen großen Puffer und beim Budget einen kleinen Puffer fest, denn vor allem bei sehr großen und umfassenden Kampagnen kommt so manches dann doch anders als man denkt.

 

6. Festlegung und Priorisierung der Marketing-Kanäle

Und noch immer sind wir nicht bei der Festlegung der einzelnen Puzzleteile für die Marketingkampagne. Doch bei diesem Punkt in der Vorbereitung fallen die konkreten Ideen zumindest schon einmal ins Gewicht. Nun muss man nämlich überlegen, welche Kanäle man für die Kampagne nutzt. Hier spielt vor allem auch die Zielgruppe hinein, denn genau da, wo sich die Zielgruppen bewegen, sollte man auch mit seinen Aktionen ansetzen. Nun entscheidet sich, aus welchem Mix die Kampagne bestehen wird. Fernsehen, Radio, Zeitung, Flyer, Gutscheine gedruckt oder digital, Adventskalender auf der Website, Rezepte in den sozialen Medien, Gewinnspiele in den sozialen Medien oder als Kärtchen im lokalen Handel –all diese Fragen werden nun beantwortet.

 

7. Der Kampagnenplan – von der Idee zur Deadline

Jetzt endlich geht es an den Kampagnenplan. Dieser muss rechtzeitig begonnen werden, denn jetzt geht es an die Skizzierung und Bewertung der Ideen, um konkrete Aktionen, Deadlines und Milestones. Bei einer umfangreichen Kampagne kann es durchaus ein halbes oder gar ein Jahr Vorlaufzeit benötigen, damit dann wirklich auch alles rund läuft.

 

Ideen skizzieren, bewerten, verwerfen, konkretisieren
Alle Ideen aus dem Team kommen nun in einen Topf. Sie werden nacheinander genauer betrachtet, analysiert, auf ihre Tauglichkeit hinsichtlich der Kanäle und Zielgruppen zur Erreichung der Ziele untersucht. Wecken sie Emotionen? Sind die Inhalte teilbar? Sind einzelne Elemente und Instrumente informativ? Sind die Ideen innovativ, ansprechend, imagefördernd? Wie hoch ist der Aufwand gemessen an den erreichbaren Zielen? Manche Ideen werden dabei verworfen, andere entstehen neu, wieder andere erfahren eine Wandlung. Wichtig ist dieser Schritt der Überprüfung der Ideen allemal, damit die Kampagne auch richtig rund wird – und am Ende ihr Zeil erreicht.

 

Milestones und Deadlines festlegen
Zum Kampagnenplan gehört auch, dass man Termine festlegt. Bis wann muss welches Element fertig und benutzbar sein? Rechnen Sie Zeiten für externe Dienstleister wie Druckereien oder Programmierer mit ein. Ein Adventskalender bringt Ihnen und Ihren Kunden nichts, wenn er erst am 12. Dezember beginnt, weil er vorher einfach nicht fertig war. Ein grober Fahrplan mit einem Zeitstrahl, auf dem Deadlines und Meilensteine festgelegt sind, hilft bei der Einhaltung des Plans.

 

8. Im Vorfeld an die Erfolgsmessung denken

Nun steht fest, was, wann, für wen und warum gemacht wird. Das muss doch erfolgreich sein, oder nicht? Denken Sie schon im Vorfeld daran, dass die Maßnahmen der Marketing-Kampagne gemessen werden müssen, um den Erfolg beurteilen zu können. Vor allem bei digitalen Kampagnen muss man daher sicherstellen, dass man funktionierende Tools hat. Google Analytics, Google Search Console, Facebook Insights, Instagram-Insights. Tools wie Fanpagekarma und vieles mehr helfen dabei, die vorher festgelegten Ziele auch zu überprüfen. Zudem ermöglicht eine permanente Messung auch, die Wirksamkeit einzelner Elemente herauszufinden. Hat das Posten von leckeren Glühweinrezepten den erhofften Erfolg und mehr Abonnenten gebracht, oder nicht?

Die Webshop Marketing-Kampagne steht – Weihnachten kann kommen

Ist an alles gedacht und alles vorbereitet, geht es endlich an die Umsetzung. Viele Monate lang hat das Team daran gearbeitet. Es werden Texte geschrieben, Grafiken entworfen, Fotos geschossen, Rezepte ausprobiert und abgelichtet – da kann schnell einmal etwas aus dem Ruder laufen. Ein gutes Zeitmanagement und eine fortlaufende Kostenkontrolle helfen dabei, den Plan auch wirklich umzusetzen. Hat ein Entwickler gerade freie Kapazitäten, weil der Beginn der Implementierung der Gutscheincodes erst in zwei Wochen angesetzt ist? Ziehen Sie diese Arbeit vor! Flexibilität (zeitlich vor allem nach vorne) und Einfallsreichtum garantieren trotz einiger Hürden einen stabilen Arbeitsablauf. So kann Weihnachten doch kommen!

Ihre Projektanfrage

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung