Jetzt Standard: Googles Mobile First für Website & Web-Shop

Schon lange ist war abzusehen, dass für die Google-Optimierung die Darstellung auf Smartphone und Tablet enorm wichtig werden könnte. O-Ton Matt Cutts aus dem Jahre 2014:

„Mobile ist wichtig und wird schneller kommen als es die meisten Leute in diesem Raum erkennen werden.“

Unter „Mobile first“ versteht Google, dass die Inhalte einer Webseite für mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablett PC angepasst und barrierefrei sein müssen. Die Darstellung für Mobilgeräte wird laut Fan Zhang, einem der Software-Ingenieure des Konzerns, vorrangig für die Ermittlung der Rankings genutzt.

Wer jetzt eine neue Website oder einen Online Shop erstellen lässt, unterliegt gleich der Mobile First Indexierung, für ältere Webseiten oder Webshop gibt es noch eine Schonfrist. Google startete den Mobile Index am 26. März 2018. Die Relevanz ergibt sich allein daraus, dass beispielsweise „rund 60 Prozent der Suchanfragen zu Reisezielen über mobile Endgeräte erfolgen“. (Quelle: Studie von Sistrix).

Diese Aussage gilt auch für Online-Shops, zumal die Customer Journey oft am Handy oder Tablet beginnt, der Kauf aber am Laptop oder Desktop PC abgeschlossen wird. Shop-Betreiber sollten also gut überlegen, ob nicht jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Online Shop Relaunch ist, um sich einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern zu sichern.

Vorteile der Mobile Website-Optimierung

Die Folgen sind äußerst positiv für den User und den Betreiber der Website oder des Webshops. Dadurch, dass die Benutzer keine Frustrationen erleiden und gleich wieder zur Google-Suche zurückkehren, sondern positive Erfahrungen erleben und interaktiv auf der Seite agieren, senden sie positive Signale an Google in Form einer höheren Verweildauer und einer größeren Anzahl der durch-geklickten Unterseiten.

Die Suchmaschinen wiederum honorieren dies mit besseren Rankings in den organischen Suchergebnissen, die sich mit mehr Besuchern sowie mehr Umsatz und Gewinn in lukrativer Weise auf die Geschäftszahlen des Unternehmens auswirken. Suchmaschinenoptimierung (SEO), auf Grund des Marktanteils und der technischen Vormachtstellung des Alphabet-Konzerns besser Google-Optimierung genannt – und Usability (UXO) sollten also Hand in Hand arbeiten und von Anfang an berücksichtigt werden.

 

Neue Website oder Online-Shop erstellen lassen, auf jeden Fall „Mobile First“

Praktischerweise arbeiten Webdesigner mittlerweile ebenfalls nach der Maxime „Mobile First“, was hier bedeutet, dass sie die Darstellung auf kleinen Bildschirmen zuerst im Blick haben und erst danach falls notwendig Anpassungen für Laptop und Desktiop PC vornehmen.

Wer eine neue Website erstellen lässt, die Programmierung eines Webshops beauftragt oder einen Websiterelaunch veranlasst, sollte darauf achten, dass die folgenden Kriterien erfüllt sind:

 

  • Responsive Design sorgt grundsätzlich dafür, dass Internetseiten auch auf modernen Smartphones mit vergleichsweise kleinen Bildschirmen ohne lästiges Zoomen nutzbar sind.
  • Schriftgrößen sollten gut zu lesen und Zeilenumbrüche, etwa bei längeren Wörtern, angepasst werden.
  • Abstände zwischen Links werden so angepasst, dass der richtige Link beim Tippen zielsicher getroffen hat. Das erleichtert insbesondere jenen die Bedienung, die nicht ganz so fingerfertig beim Wischen über die Bildschirmoberfläche sind.
  • Modernes Website Design und Shop Design sollte auf Flash gänzlich verzichten, zumal eine professionelle Online-Agentur diese schon seit mehreren Jahren aus ihrem Portfolio gestrichen haben sollte.
  • Generell spielt die Optimierung der Ladezeit eine große Rolle. Ein leistungsfähiger Webhoster ist gerade bei Webseiten mit viel Traffic eine Grundvoraussetzung.
  • Eine serverseitige Komprimierung sollte unbedingt aktiviert werden.
  • Caching sorgt dafür, dass die Internetseite nicht bei jedem Aufruf neu aus HTML, Bildern und en Inhalten der Datenbank zusammengebastelt werden muss. Eine fertige Version liegt dann schon zum Abruf auf dem Server bereit.
  • Ein Prinzip des Responsive Web-Design ist, dass Bilder in der richtigen Größe auf dem Server bereitliegen und für jede Bildschirmgröße genau passend abgerufen werden sollten.
  • Die Bots der Suchmaschinen sollten auf alle relevanten Dateien zugreifen können. Eine Blockierung von CSS-, Javascript- oder Bilddateien ist daher nicht sinnvoll.
  • Egal ob neue Website oder Websiterelaunch – umfangreiche Tests mit verschiedenen Endgeräten und die Anpassungen für verschiedene Bildschirmgrößen mittels Media Querys können sehr aufwändig sein.

 

 

Fazit

„Jeden Tag ein bisschen besser werden!“, so Agenturinhaber Christian Wiederer – das ist das Motto unserer Internetagentur und gilt für die Entwicklung Responsive Webseitendesign, Webshop-Design, Websiteoptimierung, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und vielen anderen Themen im Spektrum des Online-Marketing. Wir betrachten die Herausforderungen unserer Kunden ganzheitlich, unterstützen in der Planung hinsichtlich Customer Journey und Touchpoints und sind universell als Agentur für Webdesign, SEO-Agentur und Online-Werbeagentur tätig. Egal, ob Sie nur einen Onepager, einen Online-Shop oder nur die Website Texte erstellen lassen möchten – wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

 

Möchten Sie mehr wissen ?
Kontaktieren Sie uns einfach.

 

 

Ihre Projektanfrage

Kontakt

N
Kostenfreie Erstberatung nutzen
N
Unverbindliches Angebot anfordern
N
Ihr Partner für Umsatzwachstum
N
Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
N
Professionelle Agentur-Betreuung